Sie wurde viel zu früh aus dem Leben gerissen! Die Olympiasiegerin im Skilanglauf, Vibeke Skofterud, wurde in in der Nacht auf Sonntag mit nur 38 Jahren tot auf der südnorwegischen Insel St. Helena aufgefunden. Sie war bereits am Mittag als vermisst gemeldet worden, bevor ihr lebloser Körper schließlich in der Nähe eines Jet-Skis entdeckt wurde. Alle Indizien sprechen für einen tragischen Unfall, den Norwegen und die gesamte Welt des Wintersports zutiefst betrauert.

Wie Spiegel Online und andere Medien berichten, sei die Sportlerin laut aktuellem Ermittlungsstand allein mit ihrem Jet-Ski verunglückt. Frohnatur Vibeke blickte auf eine beachtliche Karriere zurück: Als allererste Norwegerin gewann sie 2012 den traditionsreichen Wasalauf in Schweden und stellte sogar einen bis dato ungebrochenen Streckenrekord auf. Außerdem holte sie bei den Weltmeisterschaften der Jahre 2005 und 2011 Staffel-Gold.

Ihr plötzlicher Tod erschüttert nicht nur die Familie, Freunde und Fans der leidenschaftlichen Skifahrerin, sondern auch ihre Kollegin Marit Bjørgen, mit der sie sich 2010 bei den Olympischen Winterspielen in Vancouver den Staffel-Sieg erkämpft hatte. In einer Pressemitteilung machte sie ihrem Kummer Luft: "Ich zittere! Ich bin schockiert und am Boden zerstört. Liebe Vibeke, du bist viel zu früh gegangen", zitiert Bild die emotionalen Zeilen.

Vibeke Skofterud bei der FIS Nordic World Ski-MeisterschaftHemmersbach/NordicFocus/Getty Images
Vibeke Skofterud bei der FIS Nordic World Ski-Meisterschaft
Vibeke Skofterud, OlympiasiegerinMICHELE LIMINA/AFP/Getty Images
Vibeke Skofterud, Olympiasiegerin
Marit Bjørgen und Vibeke SkofterudDANIEL SANNUM-LAUTEN/AFP/Getty Images
Marit Bjørgen und Vibeke Skofterud


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de