Spektakulärer Raub im schwedischen Strängnäs: Die Polizei hat momentan alle Hände voll zu tun, denn westlich der Hauptstadt Stockholm wurden die Kronjuwelen von König Carl Gustafs (72) und Prinzessin Victorias (41) Vorfahren gestohlen. Bei dem Diebesgut handelt es sich um 400 Jahre alten Schmuck von König Karl IX. und seiner zweiten Frau, Christine von Holstein-Gottorp. Doch wie konnte es zu dieser Tat kommen?

Wie die schwedische Zeitung Aftonbladet berichtete, haben zwei unbekannte Personen zwei Kronen und einen königlichen Orden aus einer Kathedrale entwendet – und das kurz vor Mittag, als zahlreiche Besucher vor Ort waren. Die Täter sollen in die Gruft von König Karl IX. und Christine eingedrungen sein, wo die edlen Stücke im Rahmen einer Ausstellung in Glasvitrinen zu sehen waren. Nachdem sie ihre Beute ergattert hatten, flohen die Täter mit einem Motorboot über den neben der Kirche gelegenen Mälarsee.

Eine Spur gibt es laut Angaben der schwedischen Polizei bislang nicht. Polizeisprecher Thomas Agnevik ist sich allerdings sicher, dass die Beute wieder auftauchen wird. Denn die aus Gold und Emaille bestehenden Objekte seien so einzigartig, dass sie nur schwer zu verkaufen wären, sagte er.

Daniel, Estelle, Victoria, Oscar, Sylvia und Carl Gustaf von Schweden auf Schloss SollidenMichael Campanella/Getty Images
Daniel, Estelle, Victoria, Oscar, Sylvia und Carl Gustaf von Schweden auf Schloss Solliden
König Carl Gustaf von SchwedenPeter Knutson / Kungahuset.se
König Carl Gustaf von Schweden
Die schwedische Königsfamilie vor Schloss SollidenFacebook / Kungahuset
Die schwedische Königsfamilie vor Schloss Solliden
Glaubt ihr, dass der Schmuck wieder auftaucht?736 Stimmen
357
Sicher, die Sachen sind so auffällig, die können gar nicht verschwinden.
379
Nein, wer weiß, was das für eine Diebesbande ist – professionell auf jeden Fall!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de