War es Mord? Es geht um den mysteriösen Tod der Miss Uruguay 2006, Fatimih Dávila (31). Nachdem sie bei der Miss-Wahl gewonnen hatte, wollte die brünette Beauty Schauspielerin werden – sie ergatterte sogar eine Mini-Rolle in einer Telenovela, aber der ersehnte Durchbruch kam einfach nicht. Nun lockte ein lukrativer Model-Auftrag in Mexiko City: Ende April reiste Fatimih deshalb in die Hauptstadt von Mexiko. Zwei Wochen später wurde sie von der Polizei leblos in ihrem Hotelzimmer aufgefunden.

Fatimih wurde erhängt aufgefunden – sie soll aber nicht Suizid begangen haben, sondern ermordet worden sein. Laut Bild war der vermeintliche Model-Auftrag nämlich ein Fake – unter Berufung auf andere Medien berichtet die Zeitung weiter, dass sich in den vergangenen Jahren die Fälle von Frauen gehäuft hätten, die unter einem falschen Vorwand ins Ausland gereist seien und dort Menschenhändlern zum Opfer fielen. Hat dieses Schicksal nun auch Fatimih ereilt? Fest steht, dass sich die Mordkommission eingeschaltet hat und in dem Fall ermittelt.

Fatimih war in der Vergangenheit auch mit Prostitution in Verbindung gebracht worden: Nach ihrer gewonnen Miss-Wahl soll sie von einem Prostitutionsring rekrutiert worden sein. Später habe sie jedoch ausgesagt, dass sie mit den Zuhältern nur in Kontakt getreten war, um auf die Gästeliste von VIP-Partys zu kommen.

Fatimih Davila Sosa im April 2018
Instagram / fatimihdavila
Fatimih Davila Sosa im April 2018
Fatimih Davila Sosa  im Juni 2017
Instagram / fatimihdavila
Fatimih Davila Sosa im Juni 2017
Fatimih Davila Sosa im August 2017
Instagram / fatimihdavila
Fatimih Davila Sosa im August 2017


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de