Der 1. FC Köln trauert um seinen legedären Ex-Kicker Gerd Strack. Von 1974 bis 1985 stand der Fußballer für den Bundesligisten auf dem Spielfeld und gewann mit dem Verein unter anderem 1978 das Double und dreimal den DFB-Pokal. Auch in der deutschen Nationalmannschaft kam er zum Einsatz und qualifizierte die Mannschaft beispielsweise mit einem Tor in der 80. Minute für die EM 1984 in Frankreich. Jetzt ist Gerd überraschend verstorben.

Der ehemalige Profisportler ist am Donnerstag den Folgen eines Herzinfarktes erlegen, wie sein früherer Verein bestätigt. Werner Wolf, Präsident des FC-Köln, schreibt laut dpa in einem Statement: "Der plötzliche Tod von Gerd Strack trifft uns tief. Der gesamte 1. FC Köln hat einen seiner unvergesslichen Helden verloren. Gerd Strack gewann als Stammspieler in der Abwehr den Meistertitel und dreimal den DFB-Pokal mit dem FC." Der Verein werde Gerd aber nicht nur als Kicker, sondern vor allem als Mensch in Erinnerung behalten.

Auch bei seinen ehemaligen Mitspielern ist die Bestürzung groß. Ex-Köln-Torhüter Toni Schumacher ließ gegenüber Bild verlauten: "Ich bin geschockt und total traurig. Meine Gedanken sind bei seiner Frau Emmy und den Kindern. Der Gerd war noch jünger als ich." Der Abwehrspieler wurde 64 Jahre alt.

Matthias Bruns und Gerd Strack
Actionpress/ United Archives GmbH
Matthias Bruns und Gerd Strack
Gerd Strack, 2001
Actionpress/ Seydel, Martina
Gerd Strack, 2001
Gerd Strack (rechts) bei einem Spiel, 2011
Actionpress/ Bucco, Herbert
Gerd Strack (rechts) bei einem Spiel, 2011


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de