Myka Stauffer (33) meldet sich nach dem Mega-Shitstorm zurück. Die YouTuberin sorgte Ende Mai für großes Aufsehen: Die 33-Jährige und ihr Mann hatten entschieden, ihren Adoptivsohn Huxley, den sie vor drei Jahren aus China adoptiert hatten, abzugeben. In einem Video hatten die beiden deutlich gemacht, dass sie sich nicht im Stande fühlten, seinen Bedürfnissen gerecht zu werden – Huxley ist Autist. Für diesen Schritt wurde die Mami-Vloggerin harsch kritisiert und hatte seitdem auch kein weiteres Statement abgegeben – bis jetzt!

In einem langen Instagram-Statement gesteht die Mutter von vier leiblichen Kindern ein, dass sie den Adoptionsprozess damals sehr arglos begonnen hatte – und entschuldigt sich dafür. Bevor sie den Jungen zu sich geholt hatte, hätte sie lediglich einen Online-Kurs absolviert, der sie auf diese Adoption vorbereiten sollte. "Ich hätte mehr Training gebraucht. Dennoch kann ich nicht sagen, dass ich mir wünsche, das Ganze wäre nie passiert. Denn ich bin so froh, dass Huxley jetzt hier ist und nun auch die Hilfe bekommt, die er benötigt", schrieb sie. Dennoch sei sie sich bewusst darüber, wie schlimm Huxley gewesen sein müsse, dass sich seine Adoptiveltern doch gegen ihn entschieden hatten.

"Ich weiß, auch wenn es ihm in seinem neuen Zuhause besser geht, dass er trotzdem ein Trauma erlebt hat. Keinem Adoptivkind sollten noch mehr Traumata widerfahren. Ich wollte doch nur helfen [...]. In dem Fall war ich allerdings naiv, dumm und arrogant. [...] Es tut mir leid", fügte Myka hinzu. Mit ihrer Entscheidung wollte sie anderen oder künftigen Adoptiveltern auch nicht auf die Füße treten. Sie hätte die Situation einfach falsch eingeschätzt.

Die Blondine ging ebenfalls auf die Gerüchte ein, sie hätte den kleinen Huxley nur für ihre Familien-Vlogs ausgenutzt. "Wir haben kein Kind adoptiert, um dadurch an Wohlstand zu gewinnen. Wir haben zwar etwas Geld durch die Videos mit Huxleys Geschichte verdient, doch jeder Penny davon wurde in seine Pflege investiert", verteidigte sich Myka. Die Familie Stauffer würde Huxley nur das Beste für seine Zukunft wünschen.

Myka Stauffer und ihr einstiger Adoptivsohn Huxley
Instagram / mykastauffer
Myka Stauffer und ihr einstiger Adoptivsohn Huxley
Myka Stauffer, YouTuberin
Instagram / mykastauffer
Myka Stauffer, YouTuberin
Myka Stauffer und ihr einstiger Adoptivsohn Huxley
Instagram / mykastauffer
Myka Stauffer und ihr einstiger Adoptivsohn Huxley
Myka Stauffer, YouTuberin
Instagram / mykastauffer
Myka Stauffer, YouTuberin
Habt ihr die Geschichte um Huxley verfolgt?6615 Stimmen
4597
Ja, ich habe es mitbekommen.
2018
Nein, das höre ich zum ersten Mal!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de