Kingsley Coman (25) versetzt seinen Fans einen Schock. Der Fußballer steht aktuell eigentlich für den FC Bayern München auf dem Platz. Seine Teamkollegen werden nun aber erst mal eine Weile auf den französischen Nationalspieler verzichten müssen – und zwar aus einem zunächst erschreckend klingenden Grund: Kingsley musste aufgrund einer Herzrhythmusstörung operiert werdender Familienvater wird aber schon bald wieder ins Training einsteigen.

Wie Bayern-Trainer Julian Nagelsmann in einer Pressekonferenz mitteilte, habe Kingsley den Eingriff gut überstanden. Der 25-Jährige habe zuletzt immer wieder über Atemprobleme und einen leichten Leistungsabfall geklagt. Bei einem Langzeit-EKG sei dann festgestellt worden, dass er einen zusätzlichen Herzschlag hatte. "Das ist nicht so krass, das haben mehrere Menschen. Aber es ist ein Unterschied, ob meine größte Anstrengung ist, zum Kühlschrank zu gehen und mir ein kühles Helles zu holen oder ob ich Leistungssportler bin", meinte der Trainer.

Das Risiko bei der OP, die am Donnerstag stattgefunden hat, sei sehr gering gewesen. Kingsley habe nur minimale Wundschmerzen. Bereits in etwa eineinhalb bis zwei Wochen soll der Kicker schon wieder am Teamtraining teilnehmen. Am kommenden Dienstag steht für ihn sogar schon das Kardiotraining wieder auf dem Plan.

Kingsley Coman bei einem Spiel gegen Hertha BSC, 2021
Getty Images
Kingsley Coman bei einem Spiel gegen Hertha BSC, 2021
Julian Nagelsmann beim FC-Bayern-Training in München
Getty Images
Julian Nagelsmann beim FC-Bayern-Training in München
Kingsley Coman in der Allianz Arena in München
Getty Images
Kingsley Coman in der Allianz Arena in München


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de