Von der Weltreise zu Das Supertalent. Die heutige Kandidatin Nurija (29) hat schon einiges erlebt. Auf ihrer 2,5-jährigen Weltreise durch 17 Länder führte sie ein Leben als Massai-Priesterin, wurde Opfer eines Giftanschlags und saß sogar schon im Gefängnis. Wieso genau, weiß sie selbst aber auch nicht. Doch was genau ist eigentlich ihr Talent? „Ich glaube, ich habe eine Fähigkeit bekommen mit meiner Stimme und deswegen möchte ich vor Menschen singen“, so Nurija.

Auf Dieters (57) Frage, was sie denn vorführen wolle, entgegnete Nurija: „Ich tanze und singe.“ Dieters weniger charmanter Kommentar dazu: „Bist du dir sicher, dass sie dich nicht deshalb umbringen wollten?“ Nachdem Nurija die ersten Töne gesungen hatte, musste sich Dieter dann aber doch noch einmal erkundigen: „Welche Sprache singst du da?“ Für Nurija absolut nebensächlich, Hauptsache das Herz geht auf: „Das weiß ich nicht, es ist eine Sprache, die das Herz berührt. Man kann sie nicht denken.“ Auf jeden Fall keine Sprache, die überzeugte.

Nachdem Nurija vom Publikum ausgebuht wurde, folgten die drei Buzzer aus der Jury. Motsi Mabuse (30) versuchte zu erklären: „Ich finde deine Stimme hat was, nur die Zuschauer sollen nicht entspannen und schlafen.“ Dieter hingegen hatte es vor allem die Fantasie-Sprache angetan: „Ich habe die Vermutung, dass du zu faul bist, Texte zu lernen.“ Und so musste Nurija die Bühne wieder verlassen, ohne das Herz der Jury zu berührt zu haben.

Alle Infos zu „Das Supertalent“ im Special bei RTL.de.

Robert Beitsch und Sarah Lombardi bei "Let's Dance" 2016
Getty Images
Robert Beitsch und Sarah Lombardi bei "Let's Dance" 2016
Bruce Darnell, Sylvie Meis und Dieter Bohlen bei "Das Supertalent" 2008
Sebastian Widmann/Getty Images
Bruce Darnell, Sylvie Meis und Dieter Bohlen bei "Das Supertalent" 2008


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de