Mit ihrer Protest-Aktion gegen den russischen Präsidenten Wladimir Putin (60) machten sich die Künstlerinnen von Pussy Riot einen ganzen Staat zum Feind und wurden wegen „Rowdytums aus religiösem Hass“ zu einer Haftstrafe in einem der verrufenen Straflager verurteilt. Während sie von der eigenen Regierung bestraft wurden, werden sie von Millionen Menschen außerhalb des eigenen Landes bewundert.

Auch die Verantwortlichen der 1LIVE Krone haben sich dazu entschieden, die Punkrock-Sängerinnen für ihre Aktion mit einem Sonderpreis zu ehren, wie uns mit einer Pressemitteilung berichtet wurde. „Die Musikerinnen haben sich mutig gegen staatliche Bevormundung und für das Recht auf freie Meinungsäußerung in Russland eingesetzt und müssen nun dafür einen hohen Preis bezahlen. Mit der Verleihung der 1LIVE KRONE wollen wir ein Zeichen setzen, diesen inakzeptablen Vorgang international nicht in Vergessenheit geraten zu lassen“, so Jochen Rausch, Programmchef des Radiosenders gegenüber dem jungen Radio des Westdeutschen Rundfunks. Die Künstlerinnen haben daran erinnert, dass Musik mehr als bloße Unterhaltung, sondern auch „ein wichtiges Instrument gegen Unterdrückung und Willkür“ sei.

Das ist nicht die einzige Anerkennung, die Pussy Riot zukommt. So bekamen sie beispielsweise den Lennon-Ono-Friedenspreis und sogar das Europaparlament nominierte sie für den Sacharow-Preis für Menschenrechte. „Hoffentlich kommen für Pussy Riot auch noch andere bedeutende Preise und Auszeichnungen hinzu, nur so kann der internationale Druck auf die russische Regierung aufrecht erhalten werden“, so Jochen Rausch. Der Radio Award wird am 6. Dezember in Bochum verliehen.

dpa / Maxim Shipenko
REUTERS / Tatjana Makejewa
WENN


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de