Eigentlich ist die Geschichte doch längst ein alter Hut: Der ehemalige US-Präsident Bill Clinton (66) und seine Praktikantin Monica Lewinsky (40) bestimmten in den Neunzigerjahren mit ihrer pikanten Affäre die internationalen Schlagzeilen. Über 16 Jahre nach dem Fund des legendären Cocktail-Kleides mit dem Sperma-Fleck und der anschließenden Untersuchung, die Clinton beinahe seine Karriere kostete, hat der National Enquirer ein angebliches Sex-Tape gefunden, dass neue Details der Beziehung zwischen dem Präsidenten und seiner Praktikantin enthüllen soll.

Dabei soll es sich um eine Tonband-Aufnahme handeln, auf der zu hören ist, wie Monica Lewinsky ein Sex-Date mit dem damals mächtigsten Mann der Welt plant. Die mittlerweile 40-Jährige soll das fast vierminütige Tape im November 1997 aufgenommen und es dann an Clinton geschickt haben. Darin heißt es etwa: "Ich könnte meine Kleider ausziehen und anfangen... naja... ich weiß, das würde dir nicht gefallen. Ich hoffe, dass ich dich später sehe und ich hoffe, dass du meinen Anweisungen folgen wirst und tust, was ich will".

Das Tape wurde zunächst als Beweismittel in den Ermittlungen gegen Bill Clinton verwendet und galt nach dem Ende des Prozesses als verschollen. Doch scheinbar hat die Person, die für die Vernichtung der früheren Beweismittel verantwortlich war, die Aufnahme selbst behalten und nun an den National Enquirer weitergeleitet. Welche Auswirkungen das Sex-Tape auf die mögliche Präsidentschaftskandidatur von Hillary Clinton (65) haben wird, ist noch nicht einzuschätzen.

Monica Lewinsky und US-Präsident Bill Clinton im Weißen Haus, September 1998
Getty Images
Monica Lewinsky und US-Präsident Bill Clinton im Weißen Haus, September 1998
Bill und Hillary Clinton
Getty Images
Bill und Hillary Clinton
Bill und Hillary Clinton am Capitol
Getty Images
Bill und Hillary Clinton am Capitol


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de