Die Regen-Nachmittage unserer Kindheit sind tot! Hiroshi Yamauchi (✝85) ist im Alter von 85 gestorben. Der Japaner ist der Mann, dem wir Super Mario und Luigi, Yoshi und Donkey Kong zu verdanken haben. Yamauchi war der wichtigste Mann beim Videospiel-Hersteller Nintendo, erfand den Game-Boy, die Nintendo-Konsole und ihre Nachfolger.

Yamauchi machte aus einem kleinen Spiele-Unternehmen einen der größten Videospiel-Giganten der Welt. Und dafür war weit mehr vonnöten als ein durch die Gegend fliegender Fliegenpilz, der Yamauchis berühmtesten Charakter Mario in schweren Zeiten so mühelos "groß" machte. Der Aufstieg von Nintendo war harte und lange Arbeit. Über 50 Jahre lang - von 1949 bis 2002 - führte Yamauchi als dritter Präsident das Unternehmen, das Satoru Iwata von ihm übernahm.

Bis zuletzt hatte er nicht zu verachtende Anteile an Nintendo - Anteile, die ihn zwischenzeitlich zum reichsten Japaner machten. Sein Vermögen betrug im Jahr 2008 - auch gepusht durch den großen Erfolg der Konsole Wii - geschätzte 7,8 Milliarden US-Dollar. Das Forbes Magazine führte Yamauchi vor zehn Jahren auf Platz 75 der reichsten Menschen der Welt.

Jetzt starb die Nintendo-Legende in einem Krankenhaus, wie ein Sprecher des Unternehmens bestätigte. Yamauchi hinterlässt drei Kinder - und einen ganzen Haufen Videospiel-Klassiker.

WENN
Wikipedia
Penelope CruzWENN
Penelope Cruz


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de