Bill Cosby (77) wird mittlerweile von einer ganzen Reihe Frauen vorgeworfen, sich an ihnen vergangen zu haben - zuletzt meldete sich in diesem Zusammenhang ein junges Model zu Wort, das 2008 vom Comedian sexuell belästigt worden sein soll. Nun ist wieder ein weiteres vermeintliches Opfer des heute 77-Jährigen hinzugekommen: Cindra Ladd, die Ehefrau des Hollywood-Produzenten Alan Ladd Jr., soll 1969 in New York von Cosby unter Drogen gesetzt und missbraucht worden sein.

Getty Images

In einem Essay, welches Cindra für die Huffington Post verfasste, schrieb sie: "Ich war damals eine 21-jährige Alleinstehende in der aufregendsten Stadt der Welt. Er war ein 32-jähriger, international bekannter Comedian und Fernseh-Star, einer der liebenswertesten und beliebtesten Entertainer im Business. Er fragte nach meiner Nummer und ich gab sie ihm." Zunächst hätte sich Cosby ihr gegenüber auch wie ein echter Gentleman verhalten, aber alles änderte sich, als er ihr eines Nachts eine verdächtige Pille gab, die gegen ihre Kopfschmerzen helfen sollte: "Ich habe einige Male gefragt, was das überhaupt ist. Jedes Mal meinte er nur: 'Vertraust du mir nicht?' Natürlich tat ich das. Er war immerhin Bill Cosby."

Bill Cosby
Getty Images
Bill Cosby

Danach erinnert sich Cindra an nicht mehr besonders viel. So sei sie am nächsten Morgen nackt im Bett aufgewacht, Cosby hätte sich dabei verhalten, als sei nichts gewesen: "Mir war klar, dass er mit mir Sex hatte. Ich war schockiert und beschämt." Nachdem sie die Wohnung verlassen hatte, brach sie sogar im Aufzug zusammen. Zur Polizei ging sie damals allerdings nicht - und auch heute will sie keine Klage gegen den Hollywood-Star einreichen. Aber wieso macht sie ihre Geschichte dann ausgerechnet jetzt öffentlich? Cindras Antwort: "Ganz einfach, weil es das Richtige ist. Die Wahrheit verdient es, ans Licht zu kommen."

Bill Cosby
Getty Images
Bill Cosby