Was für ein schreckliches Drama! Bei den Dreharbeiten zu der französischen Reality-Show "Dropped" kam es in Argentinien zu einem verheerenden Unfall, der zahlreiche Menschen das Leben kostete. Während des Drehs in den Bergen von La Rioja sind zwei Helikopter miteinander kollidiert, alle Insassen der Maschinen starben bei dem Crash.

Camille Muffat
ABACA PRESS / ActionPress
Camille Muffat

Laut internationalen Medienberichten sind unter den zehn Todesopfern die beiden Piloten sowie einige Teilnehmer des Reality-Formats. Die französischen Spitzensportler Florence Arthaud (✝57), Alexis Vastine (✝28) und Camille Muffat (✝25) haben den Zusammenstoß der Hubschrauber nicht überlebt, dabei wollten sie sich eigentlich nur zu einem spannenden Abenteuer in der Wildnis aufmachen. In der Show "Dropped" werden die Kandidaten mit verbundenen Augen per Helikopter ausgesetzt und müssen sich ihren Weg durch die raue Landschaft bahnen.

ABACA PRESS / ActionPress

Warum es zu dem Crash in der Luft kam, konnte bisher nicht geklärt werden, das Wetter in der Region sei zum Zeitpunkt der Dreharbeiten gut gewesen.

ActionPress

Für die französische TV-Landschaft ist es nicht der erste Zwischenfall, bei dem Menschen ihr Leben lassen mussten. 2013 starb bereits ein 25-Jähriger Reality-Kandidat in der Show "Koh-Lanta", die daraufhin abgesetzt wurde.