Der britische Sänger Morrissey (56) scheint immer wieder von einer Pechsträhne verfolgt zu sein. Nach Fan-Beleidigungen und Tumulten auf der Bühne musste er immer wieder seine Konzerte abrechen. Doch nun sorgt eine Begegnung mit dem Flughafen-Personal bei dem Sänger für weiteres Entsetzen.

Morrissey
Ilya S. Savenok Getty Images Entertainment
Morrissey

Am Flughafen von San Francisco wurde der 56-Jährige am vergangenen Montag von einem Mitarbeiter sexuell belästigt. "Bevor ich meine Sachen abgeben konnte, hat mich ein Flughafen-Sicherheitsbeamte angehalten, ist vor mir in die Hocke gegangen und hat meinen Penis und meine Hoden begrapscht", schrieb der Musiker auf seiner Fan-Seite true-to-you.net. Zwei Mitarbeiter von British Airways waren in dem Moment in unmittelbarer Nähe und haben diesen Vorfall mitbekommen, woraufhin sie dem Pop-Sänger rieten eine Beschwerde einzureichen. Doch bevor er dies tat, wurde der Grapscher zur Rede gestellt. "Das ist lediglich ihre Meinung", reagierte der Mitarbeiter auf diesen Vorwurf. Der Sänger hofft, dass die unangenehme Begegnung von den Überwachungskameras festgehalten wurde. Am Ende seines Blogeintrages auf seiner Fan-Seite warnt der traumatisierte Sänger vor den "Security Officers" am Flughafen.

Morrissey
Carsten Windhorst/WENN.com
Morrissey

Eine offizielle Stellungnahme vom San Francisco Flughafen gibt es zu diesem Vorfall noch nicht.

Morrissey
WENN
Morrissey