Das hatte sich das Indie-Rock-Urgestein Morrissey (59) bei seinem Konzert sicher anders vorgestellt! Am vergangenen Samstag hatte der einstige The Smiths-Sänger einen Auftritt in der Symphony Hall im US-amerikanischen San Diego. Wie immer hatte der Brite dabei seine Stücke zum Besten gegeben und so hatten die Fans schließlich auch eine Zugabe von ihm gefordert. Dabei wurde der 59-Jährige aber auf einmal heftig angegangen und von einem Fan attackiert!

Wie TMZ berichtet, stürmte ein Zuschauer plötzlich auf die Bühne – so schnell, dass die Security ihn nicht mehr davon abhalten konnte, dem "Everyday Is Like Sunday"-Interpreten ins Gesicht zu schlagen! Daraufhin wurde der Sänger von der Bühne geführt und setzte die Zugaben hinterher nicht mehr fort. Zunächst wartete die Menge noch auf den Künstler, bald darauf wurde allerdings klar, dass das Konzert früher als gedacht beendet war.

Ob der Berufs-Zyniker bei der Attacke verletzt wurde, ist zum jetzigen Zeitpunkt unklar. Ungeklärt ist außerdem, wie mit dem Angreifer verfahren wurde. Immerhin wurde der ruppige Musik-Kritiker im Schwitzkasten von der Stage entfernt. Normalerweise mischt sich Mozzer, wie Morrissey von seinen Anhängern genannt wird, nach einer Show noch unter das Publikum für Meet and Greets – davon sah er allerdings nach dem unschönen Vorfall dieses Mal ab.

Morrissey, SängerGetty Images
Morrissey, Sänger
Morrissey, SängerGetty Images
Morrissey, Sänger
Morrissey bei einem Auftritt in Los AngelesGetty Images
Morrissey bei einem Auftritt in Los Angeles
Wie findet ihr es, dass Morrissey sein Konzert sang- und klanglos nach der Attacke beendet hat?398 Stimmen
287
Finde ich richtig von ihm – ich wäre an seiner Stelle nach so einem Vorfall auch nicht mehr zurückgegangen!
111
Ich denke, das war nicht die feine englische Art! Er hätte sich zumindest vom Publikum verabschieden können!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de