Hollywood trauert um Melissa Mathison: Die Drehbuchautorin verstarb an diesem Mittwoch im Alter von 65 Jahren an einer nicht näher genannten Krankheit. Dies bestätigte ihr Bruder gegenüber dem Online-Magazin Variety.

Getty Images

Ihren größten Erfolg feierte Mathison an der Seite von Regisseur Steven Spielberg (68): Für ihn schrieb sie das Drehbuch zum Blockbuster "E.T.", der 1982 zum absoluten Kassenknüller avancierte und Millionen Fans auf der ganzen Welt in seinen Bann zog. Für ihr Skript wurde die Amerikanerin für einen Oscar nominiert. Weitere bekannte Drehbücher schrieb sie unter anderem für die Filme "The Black Stallion" und "Kundun". Erst kürzlich hatte sie sich wieder mit Spielberg zusammengetan, um an einem neuen Projekt zu arbeiten: Der daraus entstandene Film "BFG" wird nun zu ihrem Vermächtnis.

Getty Images

Privat sorgte Mathison für Schlagzeilen, als sie 1983 Harrison Ford (73) heiratete. Mit dem Hollywood-Star war sie über 20 Jahre zusammen - ehe sich die beiden 2004 scheiden ließen. Das Paar hat zwei gemeinsame Kinder aus ihrer Ehe.

Harrison Ford
Getty Images
Harrison Ford