Während die Garderobe für die diesjährigen MTV Movie Awards eher eintönig ausfiel, herrscht unter den Preisträgern Vielfalt.

Daisy Ridley
Lucasfilm / Walt Disney
Daisy Ridley

Spitzenreiter des Abends: Der lang erwartete und viel gelobte Film von J. J. Abrams (49) Star Wars: Das Erwachen der Macht. Von insgesamt elf Nominierungen heimste der Streifen drei Preise ein.

Charlize Theron bei den MTV Movie Awards 2016
Brian To/WENN.com
Charlize Theron bei den MTV Movie Awards 2016

Bereits am Samstagabend wurde in Burbank (Kalifornien) die begehrte Trophäe verliehen. Kevin Hart (36) und Dwayne "The Rock" Johnson (43) moderierten das Spektakel.

Chris Pratt
Brian To/WENN.com
Chris Pratt

Live wurde die Verleihung nicht ausgestrahlt, die Aufzeichnung gibt es erst nach dem eigentlichen Event im US-Fernsehen zu sehen. Hier sind aber trotzdem jetzt schon einmal die Gewinner:

MOVIE OF THE YEAR
Star Wars: The Force Awakens (Walt Disney Studios Motion Pictures)

TRUE STORY
Straight Outta Compton (Universal Pictures)

DOCUMENTARY
Amy (A24)

BEST FEMALE PERFORMANCE
Charlize Theron – Mad Max: Fury Road (Warner Bros.)

BEST MALE PERFORMANCE
Chris Pratt – Jurassic World (Universal Pictures)

BREAKTHROUGH PERFORMANCE
Daisy Ridley – Star Wars: The Force Awakens (Walt Disney Studios Motion Pictures)

BEST COMEDIC PERFORMANCE
Ryan Reynolds – Deadpool (20th Century Fox)

BEST ACTION PERFORMANCE
Chris Pratt – Jurassic World (Universal Pictures)

BEST HERO
Jennifer Lawrence – The Hunger Games: Mockingjay – Part 2 (Lionsgate)

BEST VILLAIN
Adam Driver – Star Wars: The Force Awakens (Walt Disney Studios Motion Pictures)

BEST VIRTUAL PERFORMANCE
Amy Poehler – Inside Out (Walt Disney Studios Motion Pictures)

ENSEMBLE CAST
Pitch Perfect 2 (Universal Pictures)

BEST KISS
Rebel Wilson & Adam DeVine – Pitch Perfect 2 (Universal Pictures)

BEST FIGHT
Deadpool (Ryan Reynolds) vs. Ajax (Ed Skrein) – Deadpool (20th Century Fox)

MTV Generation Award
Will Smith

Comedic Genius Award
Melissa McCarthy