Dieser Tag könnte in die Geschichte eingehen. Vor Gericht kämpft Gina-Lisa Lohfink (29) heute um den Freispruch im Sex-Skandal. Nachdem sie ihre Peiniger wegen Vergewaltigung angeklagt hatte, wurde sie selbst auf die Anklagebank verfrachtet - wegen Falschaussage! Etliche Fans sind angereist, um ihr beizustehen. Jetzt fand die Blondine klare Worte.

Gina-Lisa kurz vor ihrem Gerichts-Prozess im Amtsgericht Berlin
Promiflash
Gina-Lisa kurz vor ihrem Gerichts-Prozess im Amtsgericht Berlin

Zitternd und sichtlich mitgenommen traf Gina-Lisa am Vormittag vor dem Amtsgericht in Berlin-Tiergarten ein, umringt von Freunden, Familie und Anwälten. Der Grund: Die finale Sitzung im Vergewaltigungsprozess. Promiflash konnte mit ihr sprechen und im Interview wagte sie erste Worte: "Ich kämpfe für die Gerechtigkeit. Ich wünsche mir natürlich, dass ich einen Freispruch bekomme. Ich möchte Frauen helfen und schützen. Das, was mir passiert ist, das sollte und darf nicht sein." Und damit nicht genug. Sie wolle bis zum Ende kämpfen, wie sie weiter verriet: "Ich glaube an die Gerechtigkeit, ich hoffe, dass ich irgendetwas bewegen kann damit. Was mir angetan wurde, so etwas sollte es einfach nicht noch einmal geben. Das ist einfach gemein." Um sich den nötigen Respekt zu verschaffen, stellte sie einen Befangenheitsantrag.

Gina-Lisa im Scheinwerferlicht kurz vor ihrem Prozess
Promiflash
Gina-Lisa im Scheinwerferlicht kurz vor ihrem Prozess

Im Gerichtssaal wird sie am heutigen Nachmittag auch auf ihre Peiniger treffen. Zu ihnen hat sie eine klare Meinung: "Ich finde, diese Typen sollten bestraft werden, die laufen so ungestraft davon und denken, sie wären die Coolsten. Ich finde das unglaublich. Schrecklich, ganz schrecklich." Ob die zwei Männer am Ende tatsächlich ihre nötige Strafe bekommen, bleibt abzuwarten. Der Prozess wird im Laufe des Tages fortgesetzt.

Gina-Lisa bei ihren Fans vor dem Amtsgericht Berlin-Tiergarten
Promiflash
Gina-Lisa bei ihren Fans vor dem Amtsgericht Berlin-Tiergarten

Wie sehr sie von ihren Fans unterstützt wird, seht ihr im Clip: