Es sind schreckliche Ereignisse, die sich am Dienstagabend in der Türkei abgespielt haben. Bei einer Explosion am Flughafen in Istanbul gab es nach derzeitigen Angaben der türkischen Regierung 36 Todesopfer und 147 Verletzte. Die Nachrichten aus Istanbul erschüttern auch die Promis weltweit.

Pink
Chelsea Lauren Getty Images Entertainment
Pink

"Ich sende herzliches Beileid und viele Gebete an die Betroffenen in der Türkei", schreibt zum Beispiel Pink (36) via Twitter. Sie ist nur eine von vielen prominenten Persönlichkeiten, die ihren Status nutzen, um sich gegen den Terror auszusprechen, der vermutlich hinter den Anschlägen steckt. Auch Zara Larsson (18) zeigt sich betroffen und twittert: "Ich habe diese terroristischen Taten so satt. Es ist einfach eine so traurige Welt, in der wir leben. Ich denke an die Menschen in Istanbul".

Zara Larsson
Getty Images / Larry Busacca
Zara Larsson

Jared Leto (44) schreibt: "Türkei, unsere Gedanken und Herzen sind bei euch." Sängerin Cher (70) will ihre Sorgen auch nicht für sich behalten und erklärt an gleicher Stelle, dass sie im vergangenen Jahr zur selben Zeit auch am Flughafen war und sehr bestürzt ist. Kate Hudson (37) schickt Liebe und Licht via Instagram an alle Betroffenen.

Kay One, deutscher Rapper
Patrick Hoffmann/WENN
Kay One, deutscher Rapper

Auch die deutschen Promis sind schockiert. Jan Leyk (31) zum Beispiel schreibt via Facebook: "Mir fehlen die Worte. Diese Welt fuckt mich nur noch ab. Meine Gedanken gehen an all die Opfer und meine vielen türkischen Freunde, aus diesem wunderschönen Land!" Auch Kay One (31) teilt mit: "Wirklich traurig was da wieder passiert ist... Mir fehlen echt die Worte. ‪#‎PRAYFORTURKEY‬".

Metisha Schäfer, "Kim Kardashian"-Lookalike
instagram.com/metisha
Metisha Schäfer, "Kim Kardashian"-Lookalike

Sprachlosigkeit auch bei Metisha Schäfer. Das Model wohnt mittlerweile in Miami, hat aber türkische Wurzeln. Sie schreibt: "So einen Angriff in einer heiligen Zeit wie dem Ramadan zu planen, macht es noch schrecklicher. Warum zerstört man das Leben anderer Menschen? Warum tötet man unschuldige Menschen (...)?