Gene Wilder ist tot. Die Comedy-Ikone verstarb im Alter von 83 Jahren Zuhause in Stamford, Connecticut. Wilder war unter anderem für seine Verkörperung des Willy Wonka in der ersten Verfilmung des Literaturklassikers "Charlie und die Schokoladenfabrik" bekannt.

Another You: Richard Pryor, Gene Wilder
ActionPress/Rex Features
Another You: Richard Pryor, Gene Wilder

Er sei in der Folge von Komplikationen verstorben, die seine Alzheimer-Erkrankung hervorgerufen hätte, bestätigt Jordan Walker-Pearlman laut Variety den Tod seines Onkels Gene Wilder. Der Schauspieler wurde mit Filmen wie "Frankenstein Junior", "Was Sie schon immer über Sex wissen wollten", "Trans-Amerika-Express" oder eben "Charlie und die Schokoladenfabrik" zum Siebziger- und Achtzigerjahre-Kultstar in den USA und auf der ganzen Welt bekannt. Besonders in Zusammenarbeit mit seinem Schauspiel- und Comedy-Kollegen Richard Pryor feierte Wilder große Erfolge.

Gene Wilder bei den Annual Art Directors Guild Awards 2010
Nikki Nelson / WENN.com
Gene Wilder bei den Annual Art Directors Guild Awards 2010

In den vergangenen Jahren erlebte Gene Wilder übrigens ein eher unfreiwilliges "Willy Wonka"-Comeback: Das Meme "Condescending Wonka" (z. Dt. Herablassender Wonka) zeigt das süffisante Grinsen des Schauspielers in seiner beliebten Rolle, wird gerne genutzt und dürfte dem einen oder anderen schon häufiger in den sozialen Netzwerken begegnet sein.

Gene Wilder in Charlie und die Schokoladenfabrik
WENN
Gene Wilder in Charlie und die Schokoladenfabrik

Gene Wilder hinterlässt eine Frau und eine Tochter aus früherer Ehe.