18 Jahre war Susi Müller die Stimme von Herzblatt. Von 1987 bis zur Einstellung der Sendung im Jahr 2005 verzauberte sie mit ihrer tiefen, sanften Flüsterstimme Millionen von Fernseh-Zuschauern und half mit ihren gewitzten Zusammenfassungen den Kandidaten bei der Partnersuche. Ihr Gesicht hat man dagegen (leider) nur selten gesehen. Das ändert sich jetzt bei Sat.1 Gold.

Alexander Mazza und drei "Herzblatt"-Kandidaten
KIRSCHNER,JÜRGEN (Herzblatt)
Alexander Mazza und drei "Herzblatt"-Kandidaten

Seit Juli diesen Jahres ist die schöne Wahl-Münchnerin die sogenannte "Stationvoice" des Senders. Ganz klassisch führt sie jeden Abend mit ihrer unvergleichlichen Stimme durch das Programm. Sie begann schon früh als Sprecherin zu arbeiten. Dabei war sie nicht nur im Radio zu hören, sondern auch bei den Tagesthemen oder bei Spiegel TV. Beim SWR fiel sie dann auch Show-Legende Rudi Carrell (✝71) auf, der sie zu Herzblatt holte, während sie parallel weiterhin für den Hörfunk arbeitete. Nach dem Ende der Sendung 2005 war sie freiberuflich als Sprecherin tätig. So sprach sie auch Hörbücher oder Werbespots ein.

Alexander Mazza und Susi Müller
BODMER, OLIVER (ActionPress)
Alexander Mazza und Susi Müller

Bald ist sie aber endlich wieder in ihrer Glanzrolle zu hören – denn Herzblatt kehrt zurück. Ab Herbst laufen bei Sat.1 Gold neue Folgen der Kult-Sendung. Susi wird dann den Kandidaten wieder wertvolle Entscheidungstipps geben. Moderiert wird die Sendung von Thomas Ohrner (51), der damit in die Fußstapfen von Rudi Carrell, Pierre Geisensetter, Jörg Pilawa (50) oder Alexander Mazza (43) tritt.

Pierre Geisensetter und Susi Müller
RUDNIK, CHRISTIAN (ActionPress)
Pierre Geisensetter und Susi Müller