Für Hanka Rackwitz (47) entwickelten sich die letzten Tage im Dschungelcamp zum emotionalen Horrortrip. Mit ihrer Dreckphobie und dem Bedürfnis nach Zeit für sich alleine zog die TV-Maklerin in den Busch und kann dort nicht so recht Freunde unter den Promis finden. Hinter ihrem Rücken wird sie sogar als "Full-Time-Psycho" abgestempelt. Jetzt meldete sich ihre Mutter Helga Rackwitz erstmals zu Wort – mit einem Ratschlag, den Tochter Hanka vielleicht lieber nicht hören möchte.

Arme Hanka! Ihren Aufenthalt im Camp meistert sie aktuell eher unentspannt. Immer wieder ist sie unter Tränen am Dschungel-Telefon zu sehen – zuletzt, weil sie sich von Sarah Joelle Jahnel (27) genervt fühlte. Zum Zustand der Ex-Big Brother Teilnehmerin interviewte RTL jetzt deren Mutter Helga. Die zeigte sich allerdings weniger als besorgte Mama, sondern verteilte knallharte Statements zu ihrer Promi-Tochter. Zunächst stellte sie klar, dass sie Hanka eh von ihrem Busch-Abenteuer abgeraten habe. Nun meinte sie aber: "Wer 'A' sagt, muss auch 'B' sagen." Außerdem rät sie ihrer Tochter: "Hallo Hanka, um mit deinen Leuten besser zurechtzukommen, würde ich dir empfehlen, nicht so viel zu reden. Dann gehst du denen auch nicht so auf den Geist." Autsch!

Zu ihrer Dreckphobie steht die TV-Maklerin schon seit Längerem. Wie gut es ihr trotz dieser Angststörung vor Kurzem noch ging, seht ihr im Clip.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" im Special bei RTL.de.

Was haltet ihr von Helga Rackwitz' Ratschlag an ihre Tochter?1146 Stimmen
537
Total herzlos! Geht gar nicht.
609
Na ja, wo sie Recht hat...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de