Nächste Hiobsbotschaft für die Fußballwelt. Der Anschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund ist noch nicht vergessen. Jetzt ereignete sich in der Türkei die nächste Tragödie. Der ehemalige Bundesligaprofi Frantisek Rajtoral (✝31) von Hannover 96 verstirbt mit nur 31 Jahren.

Der Tscheche war aktuell in Diensten des türkischen Erstligaclubs Gaziantepspor. Der Vorstandsvorsitzende Ibrahim Kizil beschrieb die Ereignisse auf einer Pressekonferenz folgendermaßen: "Er kam leider nicht zum Training. Wir wollten nach ihm in seinem Haus suchen, aber es war von innen geschlossen. Das Licht war an. Also wurde die Polizei gerufen. Die Tür wurde aufgesperrt, und dann haben sie ihn gesehen."

Mehrere türkische Medien berichteten nun, dass Rajtoral Selbstmord begangen haben soll. Bei vielen kommen dabei Gedanken an den Suizid von Hannovers Torwart Robert Enke (✝32) im Jahr 2009 hoch. Rajtoral spielte in der Rückrunde der Saison 2013/14 auf Leihbasis bei Hannover 96. Zum Ende der Saison wechselte er zu Viktoria Pilsen zurück. Im Sommer 2016 verschlug es ihn letztendlich in die Türkei.

Sind Sie selbst depressiv oder haben Sie Selbstmord-Gedanken? Dann kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie anonym und rund um die Uhr Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

Frantisek RajtoralChristof Stache / Getty Images
Frantisek Rajtoral
Robert EnkeWENN
Robert Enke
Frantisek RajtoralRUTA,SLAVEK / Action Press
Frantisek Rajtoral


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de