Diese Vorfälle werden sich wohl für immer in das Gedächtnis aller Hollywood-Fans brennen: Seit mehreren Monaten nehmen die Anklagen wegen sexueller Belästigung und Missbrauchs durch Produzenten der Traumfabrik nicht ab. Nachdem mehrere junge Schauspielerinnen sich gegen Filmemacher Harvey Weinstein (65) ausgesprochen hatten, erinnert sich jetzt auch Schauspielerin Natalie Portman (36) an einen entsprechenden Vorfall – und zieht Bilanz: Der Sex-Skandal hat ihre Einschätzung total verändert!

Natalie Portman, SchauspielerinKevin Winter/Getty Images
Natalie Portman, Schauspielerin

Wie die amerikanische Webseite Mirror Online berichtet, war auch Natalie vor Jahren von einem Produzenten unangemessen behandelt worden. "Er hat mich in seinen Privatjet eingeladen und dann war da nur ein Bett. Er hat ein Nein akzeptiert und es ist nichts passiert, ich wurde nicht bedrängt oder so!", erklärte die Beauty. Sie habe gedacht, solch ein Verhalten sei normal als junge Schauspielerin in Hollywood. Nach dem Aufkommen der Weinstein-Skandale habe sich ihre Meinung zu dem unmoralischen Angebot jedoch gewendet: "Jetzt denke ich nicht mehr, dass das ok war. Es war einfach inakzeptabel und manipulativ. Ich hatte Angst!", berichtet Natalie jetzt.

Harvey Weinstein bei den Filmfestspielen in Cannesohn Rainford/WENN
Harvey Weinstein bei den Filmfestspielen in Cannes

Sie habe zunächst nicht realisiert, dass sie ebenfalls ein Opfer sexueller Belästigung war: "Ich dachte nur 'Ich bin so glücklich, dass mir das nicht passiert ist' – und dann habe ich mich erinnert und gemerkt, dass ich von fast jedem, mit dem ich gearbeitet habe, irgendwie bedrängt oder beleidigt wurde!".

Schauspielerin Natalie PortmanPhillip Faraone/ Getty Images
Schauspielerin Natalie Portman
Was haltet ihr von Natalies Meinungswandel?719 Stimmen
287
Das ist schon komisch. Die Meinung hätte schon damals die gleiche sein müssen!
432
Ich verstehe sie, jetzt ist ihr Blick klarer, als damals!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de