Der Schatten, der durch den Skandal um Harvey Weinstein (65) gerade auf die Traumfabrik Hollywood geworfen wird, wird immer größer. Mittlerweile werden auch andere Stars der Branche, wie Regisser James Toback (72) oder Schauspieler Kevin Spacey (58) der sexuellen Belästigung beschuldigt. Die Liste der mutmaßlichen Weinstein-Opfer wird unterdessen immer länger und reicht mittlerweile Jahrzehnte zurück.

Wie die New York Times berichtet, reichen die Geschichten der Opfer nun schon bis in die Siebzigerjahre hinein. Eine Frau, die damals für Weinstein arbeitete, wirft dem Filmmogul nun ebenfalls Vergewaltigung vor – er sei einfach nackt in ihr Hotelbett gestiegen und habe sie zum Sex gezwungen. Eine andere Frau, damals aufstrebende Schauspielerin, behauptet in dem Report, von dem Produzenten zum Oralverkehr gezwungen worden zu sein.

Es scheint, als würden immer mehr Opfer den Mut finden, sich gegen den Superstar der Filmbranche auszusprechen und ihr Erlebtes mit der Welt zu teilen. Nachdem am Wochenende bereits ein neuer Weinstein-Film gnadenlos an den Kinokassen floppte, scheint der Skandal seine ersten Auswirkungen auf die Karriere des berühmten Produzenten zu haben.

Jennifer Lawrence und Harvey Weinstein im Jahr 2013
Getty Images
Jennifer Lawrence und Harvey Weinstein im Jahr 2013
Prinz Charles mit Kevin Spacey im Clarence House im Juni 2016
Getty Images
Prinz Charles mit Kevin Spacey im Clarence House im Juni 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de