Was für eine Entpuppung! Der Waliser Gwilym Pugh (34) führte bis zu seinem 21. Lebensjahr ein eher ruhiges Leben mit einem Beruf im Versicherungswesen. Doch als sein Körper immer mehr unter dem Gewicht von 125 Kilo litt, entschied sich der schwer Übergewichtige für einige Veränderungen: Er kündigte seinen Bürojob, machte Sport und legte sich einen Instagram-Account zu – heute ist er ein erfolgreiches Male-Model.

Wie Gwilym Wales Online mitteilte, habe er anfänglich nur seine Folkband via Social Media bekannter machen wollen: "Dort wurde ich dann entdeckt und kurze Zeit später zum neuen Gesicht der 'Nathan Palmer 2015 Collection' gemacht – was mein Selbstbewusstsein enorm gesteigert hat. Davor war ich ziemlich schüchtern." Neben dem Gewichtsverlust von über 40 Kilo sorgte noch etwas anderes für die eindruckvolle Verwandlung des Rotschopfs. Sein Friseur kam auf die Idee, dass der Brite sich einen Vollbart wachsen lassen solle: "Er sagte mir, wenn ich schon in Gitarre in einer Folkband spielte, müsse ich auch einen Bart haben." Dieser Tipp war Gold wert, denn heute ist der dichte Gingerbart ein absolutes Markenzeichen von Gwilym.

Mittlerweile ist der Waliser aus der Modebranche nicht mehr wegzudenken: Er war schon im Magazin "GQ" zu sehen, arbeitete für "Vans", "Bud Light" und "Diesel". Als Ex-Fußballstar David Beckham (42) den Rotschopf entdeckte, machte er ihn sogar zum Markenbotschafter seiner Bartpflegeserie "House 99". Einziger Wermutstropfen für seine Fans: Der Hottie ist schon vergeben und glücklich mit seiner australischen Freundin.

Gwilym Pugh, ModelInstagram / gwilymcpugh
Gwilym Pugh, Model
Gwilym Pugh mit 125 kg und mit 85 kgInstagram / gwilymcpugh
Gwilym Pugh mit 125 kg und mit 85 kg
David Beckham und Gwilym PughInstagram / gwilymcpugh
David Beckham und Gwilym Pugh
Wie findet ihr Gwilym Pugh und seine Verwandlung?1627 Stimmen
1541
Total heiß! Der kann sich auf jeden Fall sehen lassen.
86
Ich finde, es kommt bei Männern eher auf innere Werte an.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de