Die katholische Glaubensgemeinschaft in Deutschland trauert. Kardinal Lehmann ist tot. Ab 1983 diente der gebürtige Schwabe Karl Lehmann 33 Jahre als Bischof dem Bistum Mainz. Zusätzlich leitete er von 1987 bis 2008 die Deutsche Bischofskonferenz. 2016 ging der Kardinal mit dem Segen des Papstes Benedikt XVI. (90) in seinen wohlverdienten Ruhestand. Jetzt gab sein ehemaliges Bistum offiziell bekannt, dass der Kirchenmann am frühen Sonntagmorgen mit 81 Jahren gestorben ist.

Damit erlag Kardinal Lehmann einer schweren Krankheit. Er hatte im September des vergangenen Jahres einen Schlaganfall erlitten. Wie Focus berichtet, war der Geistliche zunächst im Krankenhaus behandelt worden, seit Dezember wurde er zu Hause in Mainz versorgt. Monatelang kämpfte Lehmann mit den Folgen des Schlaganfalls und einer Hirnblutung, habe jetzt jedoch gemerkt, dass sein Leben zu Ende ging. Sein Nachfolger im Bistum Mainz, Bischof Peter Kohlgraf (50) erklärte erst Anfang der Woche: "Sein Zustand war über Monate hinweg stabil, hat sich aber nicht wirklich zum Besseren gewendet. Er selbst hat signalisiert, dass er sich auf den Weg macht – das letzte Stück seiner irdischen Pilgerreise."

Kardinal Lehmann war nicht nur in Deutschland ein prominenter Katholik, auch international genoss der 81-Jährige Ansehen. Er gehörte zu den Geistlichen, die zu heiklen Themen klar und öffentlich Stellung beziehen. So war er zum Beispiel für seinen gemäßigt liberalen Kurs bei der Schwangeren-Konfliktberatung und bei wiederverheirateten geschiedenen Katholiken bekannt. Er erhielt sogar von der Evangelischen Kirche Deutschland 2016 als erster katholischer Träger die Martin-Luther-Medaille – für seine Verdienste um die Verständigung zwischen der katholischen und der evangelischen Kirche.

Kardinal Lehmann im April 2015Marco Longari / AFP / Getty Images
Kardinal Lehmann im April 2015
Kardinal Lehmann und Papst Benedikt XVI.Alberto Pizzoli / AFP / Getty Images
Kardinal Lehmann und Papst Benedikt XVI.
Kardinal LehmannRalph Orlowski/Getty Images
Kardinal Lehmann


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de