In den 70er Jahren hatte er in der DDR seinen großen Durchbruch gefeiert und war für Songs wie "Wenn der Abend kommt" oder "Sagte mal ein Dichter" bekannt geworden. Ende letzten Jahres feierte er seinen 65. Geburtstag, jetzt müssen sich Familie, Freunde und Wegbegleiter von ihm verabschieden. Holger Biege, Dichter und Komponist, ist nur wenige Monate nach seinem großen Tag verstorben.

Wie sein Musikerkollege Thomas Putensen am Donnerstag der dpa bestätigte, starb Biege in einem Klinikum im niedersächsischen Lüneburg. 2012 erlitt der gebürtige Greifswalder einen Schlaganfall, war seither gelähmt und sprechunfähig. In den letzten Tagen habe sich sein gesundheitlicher Zustand so drastisch verschlechtert, dass er zuletzt sogar im Koma lag, aus dem er nicht mehr aufwachte. Am Mittwochabend starb er im Alter von 65 Jahren.

Laut Putensen gehörte der Verstorbene zu den wenigen außergewöhnlichen Künstlern: "Er hatte so etwas Markantes wie Manfred Krug oder Udo Lindenberg", schwärmte er im Gespräch mit der Nachrichtenagentur.

Holger Biege in der ZDF-Show "Willkommen bei Carmen Nebel" im Jahr 2004Thüringen Press / ActionPress
Holger Biege in der ZDF-Show "Willkommen bei Carmen Nebel" im Jahr 2004
Udo Lindenberg, MusikerSascha Steinbach/Getty Images
Udo Lindenberg, Musiker
Manfred Krug, SchauspielerWENN.com
Manfred Krug, Schauspieler


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de