Die Kinowelt trauert um Filmemacher Ringo Lam (✝63) – der chinesische Regisseur ist diese Woche verstorben. Der Filmschaffende, der außerdem als Drehbuchautor und Produzent tätig war, wurde 63 Jahre alt. Ringo drehte nicht nur chinesische Produktionen wie "City on Fire" und "Prison on Fire", sondern auch Hollywood-Streifen wie zum Beispiel "Maximum Risk" und "In Hell" – in beiden Filmen spielte Action-Held Jean-Claude van Damme (58) die Hauptrolle.

Wie die chinesische Zeitung Apple Daily diese Woche berichtet, wurde der Regisseur am Samstag leblos in seinem Bett von seiner Frau aufgefunden. Als sie bemerkt hatte, dass ihr Mann nicht ansprechbar ist, rief sie sofort den Krankenwagen. Doch als die Rettungskräfte eintrafen, konnten sie nur noch seinen Tod feststellen. Die Todesursache steht noch nicht fest, aber eine Fremdeinwirkung wird ausgeschlossen.

Wie groß Ringos Einfluss auf Hollywood war, zeigt dieses Beispiel. Der Schluss von seinem Werk "City on Fire" war der Auslöser für Kult-Regisseur Quentin Tarantino (55), das Drehbuch für sein Debüt "Reservoir Dogs" zu schreiben. Außerdem legte er die Messlatte für Action-Blockbuster aus Hongkong ziemlich hoch.

Filmemacher Ringo LamWang Lei / Xinhua News Agency / Newscom / The Mega Agency
Filmemacher Ringo Lam
Die Regisseure Tsui Hark, Johnnie To and Ringo LamGetty Images
Die Regisseure Tsui Hark, Johnnie To and Ringo Lam
Jean-Claude van Damme in Ringo Lams Film "French Man"Fran ois GLORIES / UPI Photo Service/Newscom/The Mega Agency
Jean-Claude van Damme in Ringo Lams Film "French Man"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de