Große Erschütterung bei den Anhängern von Fiat Lux! Die Gründerin des in Deutschland als Sekte eingestuften überkonfessionellen Ordens ist im Alter von 90 Jahren verstorben! Erika Bertschinger-Eicke (✝27), bekannt unter dem Namen Uriella, hatte Fiat Lux 1980 in ihrer Schweizer Heimat gegründet und den Hauptsitz der Gemeinschaft kurz darauf in das Schwarzwald-Dorf Ibach verlegt. Dort ist die Gruppe bis heute ansässig.

Wie Bild und andere Medien berichteten, habe Uriellas Mann Eberhard Bertschinger-Eicke alias Icordo, der auch der Sprecher der Sekte ist, den Tod seiner Frau bestätigt. Demnach sei sie am vergangenen Sonntagnachmittag gegen 16 Uhr in ihrer Wahlheimat gestorben – nur vier Tage nach ihrem runden Geburtstag. Die Anführerin von Fiat Lux hatte behauptet, hellseherische Fähigkeiten zu besitzen und in engem Kontakt mit dem Heiland zu stehen. Vor einigen Jahren zog sich Uriella zurück, nachdem sie eine zeitlang immer wieder für Furore gesorgt hatte.

Vor allem während der 80er und 90er Jahre erregte die kontroverse Fiat-Lux-Bewegung Aufsehen. Die Sektenmitglieder tragen ausschließlich helle Klamotten, ernähren sich von Rohkost und leben keusch. Auch der Zugang zu Medien aller Art ist ihnen strengstens untersagt. 1998 wurde Uriella aufgrund von Zoll- und Steuerhinterziehung zu einer Bewährungsstrafe von 22 Monaten verurteilt.

Erika Bertschinger-Eicke und ihr Ehemann EberhardActionPress
Erika Bertschinger-Eicke und ihr Ehemann Eberhard
Eberhard Bertschinger-Eicke und seine Ehefrau Erika alias Uriella, 1998Tröster,Thomas/ActionPress
Eberhard Bertschinger-Eicke und seine Ehefrau Erika alias Uriella, 1998
Fiat Lux-Anhänger im Jahr 1998Tröster,Thomas/ActionPress
Fiat Lux-Anhänger im Jahr 1998


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de