Sensation in der Modewelt! Das hat es in der Geschichte der Sports Illustrated noch nie gegeben: Das US-amerikanische Magazin ist seit Jahrzehnten berühmt-berüchtigt für seine sexy Bademodenausgabe. Beautys wie Bar Refaeli (33), Kate Upton (26) oder Ashley Graham (31) ließen für das Cover viel nackte Haut blitzen. Jetzt sorgt ein weitestgehend unbekanntes Model für Furore: Halima Aden ist die erste Muslimin, die mit Kopftuch und Burkini auf der Titelseite gezeigt wird!

Halima kam in einem Flüchtlingscamp in Kenia zur Welt. Dass sie selbst einmal vom Cover einer Bademodenausgabe strahlen würde, hätte die Muslimin früher nicht zu träumen gewagt. Sie habe sich nie mit den Models in den Magazinen identifizieren können, weil sie niemals ein "Mädchen sehen konnte, das einen Hijab trug". Doch jetzt hat sich das Blatt gewendet. "Ladys, alles ist möglich", schreibt die 21-Jährige auf Instagram. "In der Sports Illustrated zu sein, ist so viel größer als ich. Es sendet eine Botschaft an meine Gemeinschaft und die Welt, dass Frauen mit unterschiedlichem Hintergrund, Aussehen, Erziehung zusammenstehen und gefeiert werden können", freut sich Halima.

Halima hatte bereits 2016 für Aufsehen gesorgt, weil sie bei der Miss-Minnesota-Wahl in Hijab und Burkini statt im Bikini über den Laufsteg schritt. Im vergangenen Jahr war sie das erste Model mit Kopftuch auf dem Cover der britischen Vogue.

Kate Uptons Sports Illustrated Covers 2017Sports Illustrated
Kate Uptons Sports Illustrated Covers 2017
Halima Aden bei der New York Fashion WeekGetty Images
Halima Aden bei der New York Fashion Week
Halima Aden, September 2018Getty Images
Halima Aden, September 2018
Seid ihr überrascht, dass das Magazin ein Model mit Kopftuch und im Burkini auf dem Cover zeigt?1095 Stimmen
751
Ja, total! Sonst zeigen die Models immer viel nackte Haut.
344
Nein, das war längst überfällig.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de