Europa nimmt Abschied! 36 Jahre lang hatte Großherzog Jean von Luxemburg regiert und dankte im Jahr 2000 ab. Seitdem herrscht sein Sohn, Großherzog Henri, über das zweitkleinste Land Europas. Am 23. April 2019 verstarb der ehemalige Regent nun – und Länder in ganz Europa trauern um den Staatschef, der bei seinem Volk überaus beliebt war. Bis zur Trauerfeier am 4. Mai herrscht in Luxemburg Staatstrauer. Adlige reisen dafür aus allen Himmelsrichtungen an.

So wird Prinzessin Anne (68), die Tochter von Queen Elizabeth II. (93), im Namen der britischen Krone dabei sein. Denn Jean von Luxemburg wurde während des Exils seiner Familie in England im Zweiten Weltkrieg zum Mitglied des britischen Regiments der "Irish Guards". Er ritt sogar mehrfach bei der Geburtstagsparade "Trooping the Colour" der Queen mit. Ebenso anreisen werden die schwedischen Royals König Carl Gustaf (73) und Königin Silvia (75), weil Jean Ritter des schwedischen Seraphinenordens war. Zudem werden weitere adlige Gäste aus Rumänien, Portugal, Norwegen, Griechenland, Frankreich, Dänemark und Belgien erwartet. Aus dem Nachbarland stammte übrigens seine 2005 verstorbene Frau, Großherzogin Joséphine Charlotte.

Bereits zehn Tage vor seinem Tod ließ der Hof verlauten, dass der Großherzog an einer Lungenentzündung leide. Dann standen die Zeichen zunächst auf Genesung, doch über Ostern habe sich der gesundheitliche Zustand des früheren Regenten verschlechtert – bis er nun verstarb und sein Land, fünf Kinder, 22 Enkel und 15 Urenkel in Trauer hinterlässt.

Prinzessin Anne bei der Hochzeit von Harry und Meghan im Mai 2018Getty Images
Prinzessin Anne bei der Hochzeit von Harry und Meghan im Mai 2018
Königin Silvia und Carl Gustaf von SchwedenGetty Images
Königin Silvia und Carl Gustaf von Schweden
Großherzog Jean von LuxemburgGetty Images
Großherzog Jean von Luxemburg


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de