Es gibt eine neue Nummer eins! Am Montag flimmerte das große Finale der Mini-Serie "Chernobyl" über die Bildschirme. In fünf Episoden wurde darin die atomare Katastrophe nacherzählt, die sich am 26. April 1986 in der Ukraine ereignet hat. Bereits vor der letzten Folge erhielt das Format auf dem Bewertungsportal IMDb starke 9,7 von 10 möglichen Sternen. Diese hohe Wertung konnte die US-Produktion auch nach Ausstrahlung des Finales aufrechterhalten: "Chernobyl" ist auf der renommierten Ranking-Website jetzt die am besten bewertete Serie aller Zeiten!

HBO gelang es somit, seine eigenen Erfolgsproduktionen wie "Band of Brothers" (9,5 Sterne) und "The Wire" (9,3 Sterne) noch zu übertrumpfen – selbst das Fantasy-Epos Game of Thrones brachte es letztendlich "nur" auf 9,3 Sterne. Außerhalb des HBO-Universums waren zuvor Breaking Bad (9,5 Sterne) und "Planet Earth II" (9,5 Sterne) die Spitzenreiter. Doch offenbar hinterließ keine der Serien bei der großen IMDb-Community so einen guten Eindruck wie "Chernobyl". Nach Angaben von Variety haben das Format schon am Dienstag kurz nach der letzten Folge fast 140.000 User bewertet.

Doch was ist das Geheimnis hinter dem Erfolg von "Chernobyl"? Diese Frage wird sich wohl nicht abschließend beantworten lassen. Der größte Unterschied zu anderen Serien wie zum Beispiel "Game of Thrones" ist aber wohl, dass die Geschichte in diesem Fall auf wahren Begebenheiten basiert.

Jared Harris, "Chernobyl"-DarstellerGetty Images
Jared Harris, "Chernobyl"-Darsteller
Emily Watson, SchauspielerinGetty Images
Emily Watson, Schauspielerin
Stellan Skarsgard, "Chernobyl"-DarstellerGetty Images
Stellan Skarsgard, "Chernobyl"-Darsteller
Hat euch "Chernobyl" auch so gut gefallen?1241 Stimmen
550
Ja, total! Ich kann verstehen, dass die Serie nun auf Platz 1 steht.
33
Nein, nicht wirklich! Mir haben andere Formate besser gefallen.
658
Um ehrlich zu sein, habe ich von der Serie noch gar nichts gesehen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de