Keine Entwarnung für Juan Manuel Correa! Es waren dramatische News, die Ende August die Runde machten: Bei einem Unfall in der Formel 2 war der 22-jährige Fahrer Anthoine Hubert (✝22) in Spa in Belgien ums Leben gekommen. In das Unglück verwickelt war auch sein Konkurrent Correa – dieser konnte dem zertrümmerten Fahrzeug auf der Strecke nicht mehr ausweichen und fuhr mit voller Wucht seitlich in das Autowrack. Seit Mittwoch befindet sich der Ecuadorianer auf der Spezial-Intensivstation einer Londoner Klinik – wo es nun zu Komplikationen gekommen ist: Juan Manuel erlitt einen Atem-Stillstand!

In einem langen Statement auf Instagram meldeten sich die Eltern des 20-Jährigen zu Wort: "Bei seiner Ankunft in London wurde bei Juan Manuel ein akutes Atemnotsyndrom diagnostiziert. Dies ist eine Verletzung, die häufig bei schweren Unfällen wie diesen vorkommt." Aktuell sei Juan nicht bei Bewusstsein und an ein Atemgerät angeschlossen. Sein Zustand sei kritisch, aber stabil.

Bezüglich seiner Genesung zeigten sich Maria und Juan Carlos Correa optimistisch. "Wir sind zuversichtlich, dass unser Sohn uns überraschen wird, wie er es immer getan hat mit seinem enormen Kampfeswillen und seiner Stärke und sich komplett erholen wird", heißt es in der Mitteilung. Außerdem baten die beiden um die Wahrung ihrer Privatsphäre.

Anthoine Hubert nach dem Sieg des Sprintrennen des F2 Grand Prix, 2019
Getty Images
Anthoine Hubert nach dem Sieg des Sprintrennen des F2 Grand Prix, 2019
Ein Streckenposten mit dem zertrümmerten Rennwagen von Anthoine Hubert
Getty Images
Ein Streckenposten mit dem zertrümmerten Rennwagen von Anthoine Hubert
Juan Manuel Correa, Rennfahrer
Instagram / juanmanuelcorrea_
Juan Manuel Correa, Rennfahrer


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de