Dieses Bild ist nichts für schwache Nerven! Im September 2019 überlebte Juan Manuel Correa einen Formel-2-Unfall schwer verletzt. Während Anthoine Hubert (✝22) bei dem Crash ums Leben kam, verlor der Ecuadorianer fast sein Bein und fiel ins Koma. Ein Jahr später stand nun eine weitere wichtige Operation an: Juans Fixateur, eine Vorrichtung zur Ruhigstellung von Knochenbrüchen, wurde entfernt. Daran ließ er seine Fans mit einem ungeschönten Foto teilhaben.

"Zeit, die Bandage abzunehmen", schrieb der 21-Jährige zu einem Bild in seiner Instagram-Story, das sein rechtes Bein direkt nach dem Eingriff blutüberströmt zeigt. Die OP scheint aber gut verlaufen zu sein. Juan betonte, dass das viele Blut normal sei. "Es waren 15 Metallteile, die durch das Bein durchgingen, und jetzt entfernt wurden. Also macht euch keine Sorgen, Leute", beruhigte der Rennfahrer seine Follower.

Dass Juan überhaupt wieder scherzen kann, grenzt an ein Wunder. Nach dem Unfall musste er zahlreiche Operationen über sich ergehen lassen und unterzog sich einer monatelangen Reha. Auf der Foto- und Videoplattform nahm er seine Fans von Anfang an bei seinem Kampf zurück ins Leben mit. Deshalb überrascht es nicht, dass der Sportler nun auch die Entfernung seiner Metallbandage mit ihnen feiert.

Juan Manuel Correa im Mai 2020
Instagram / juanmanuelcorrea_
Juan Manuel Correa im Mai 2020
Juan Manuel Correas Bein nach seinem Unfall
Instagram / juanmanuelcorrea_
Juan Manuel Correas Bein nach seinem Unfall
Juan Manuel Correa, Februar 2020
Instagram / juanmanuelcorrea_
Juan Manuel Correa, Februar 2020
Folgt ihr Juan auf Social Media?72 Stimmen
20
Klar, ich finde die Einblicke in seine Reha sehr spannend!
52
Nein, bisher nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de