Was ist aus dem Mörder Eric Newman alias Luka Magnotta geworden? Der gebürtige Kanadier beging vor einigen Jahren grausame Verbrechen: Zunächst lud er Videos im Internet hoch, in denen er kleine Katzen tötete – 2012 filmte er die Ermordung seines Sexualpartners, des chinesischen Studenten Jun Lin. Er verging sich an dessen Leiche, zerstückelte sie und verschickte einzelne Körperteile per Post unter anderem an Grundschulen. Die schockierende Geschichte des Killers wird in der neuen Netflix-Miniserie "Dont F*ck With Cats" thematisiert. Doch wo befindet sich der mittlerweile 37-Jährige Callboy heute?

Nach seiner Festnahme 2012 wurde Magnotta 2 Jahre später in einem 10-wöchigen Prozess verurteilt. Seitdem sitzt er im Knast – und wird da auch so schnell nicht mehr herauskommen, wie Bustle es zusammenfasst: Der Pornodarsteller muss wegen vorsätzlichen Mordes eine lebenslange Haftstrafe absitzen. Aussicht auf Bewährung: Frühestens nach 25 Jahren. Für vier weitere Delikte hat er noch mal 19 Jahre bekommen. 2017 heiratete er in Haft seinen Mitinsassen Anthony Jolin.

Die Verfilmung von Magnottas Geschichte sorgt jetzt bei vielen Zuschauern erneut für blankes Grauen: Seit wenigen Tagen ist die True-Crime-Dokumentation auf dem Streaming Dienst verfügbar – und viele User zeigen sich bereits total entsetzt: "Ich habe noch nie so etwas Verstörendes gesehen und ich habe schon echt harte Krimi-Dokus angeschaut", ist nur einer von vielen Kommentaren. Magnotta war nach der Tat auf der Flucht vom kanadischen Montreal über Frankreich und Deutschland in einem Internet-Café in Berlin Neukölln geschnappt worden.

Luka Magnotta nach seiner Festnahme 2012
Splash News
Luka Magnotta nach seiner Festnahme 2012
Luka Magnotta nach seiner Festnahme
Splash News
Luka Magnotta nach seiner Festnahme
Luka Magnotta nach seiner Festnahme 2012
Splash News
Luka Magnotta nach seiner Festnahme 2012


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de