Aktuell breitet sich das Corona-Virus immer mehr aus. Inzwischen sind in China mehr als 44.000 Menschen mit dem Virus infiziert. 1.100 Personen starben bereits durch die Krankheit. Das hat jetzt auch Folgen für die Rennserie Formel 1. Am 19. April soll in Shanghai der Grand Prix von China ausgetragen werden. Doch wegen der angespannten Gesundheitslage werden Lewis Hamilton (35), Sebastian Vettel (32) und Co. vermutlich nicht an dem geplanten Datum über die Strecke flitzen: Das Rennen könnte sogar ganz ausfallen.

Wie BBC berichtet, habe Formel-1-Chef Ross Brawn (65) angekündigt, die für den 19. April geplante Motorsportveranstaltung abzusagen und zu verschieben. "Wir werden uns die Möglichkeit offen halten, um zu prüfen, ob das Rennen später im Jahr stattfinden kann", erklärte er. China sei ein wachsender Markt, weshalb sein Team ungern auf die Veranstaltung in dem Land verzichten wolle. Bei 22 noch bevorstehenden Rennen ist jedoch nur wenig Platz im Kalender, um einen neuen Termin zu finden. Die chinesischen Behörden strichen bereits alle für den März geplanten, öffentlichen Veranstaltungen. Eine offizielle Absage des April-Rennens steht noch aus.

Zum letzten Mal konnte vor neun Jahren ein Formel-1-Rennen nicht wie geplant stattfinden. Damals wurde der Grand Prix von Bahrain wegen der Vorkommnisse rund um den Arabischen Frühling verschoben und schließlich komplett gestrichen.

Sebastian Vettel beim Grand Prix von Bahrain 2019Getty Images
Sebastian Vettel beim Grand Prix von Bahrain 2019
Kimi Räikkönen im November 2018 in Abu DhabiGetty Images
Kimi Räikkönen im November 2018 in Abu Dhabi
Daniil Kvyat und Kimi Raikkonen beim Grand Prix von China 2019Getty Images
Daniil Kvyat und Kimi Raikkonen beim Grand Prix von China 2019
Denkt ihr, dass das Rennen noch stattfinden wird?174 Stimmen
33
Ja, ich glaube, die Gefahr durch das Virus ist bald vorbei.
141
Nein, ich denke, dass die Lage in China sich nicht so schnell verbessert.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de