Nicki Minajs (37) Ehemann Kenneth Petty darf wieder ins Internet! Hintergrund des Verbots war eine versuchte Vergewaltigung im Jahr 1995 in New York. Seither gilt Kenneth als verurteilter Sexualstraftäter, was er nach seinem Umzug nach Kalifornien dort aber nicht den Behörden gemeldet hatte. Anfang März wurde der Amerikaner deshalb in dem Bundesstaat verhaftet. Eine der damit einhergehenden Auflagen war, das Internet nicht mehr nutzen zu dürfen. Kenneth forderte aber, die Einschränkung fallen zu lassen und hatte damit Erfolg.

Das Internet nicht mehr nutzen zu dürfen, schien Nickis Mann gar nicht zu gefallen. Kurz nach der Verhaftung bat er darum, diese Auflage aufzuheben. Vorerst habe nur der Staatsanwalt der Nachfrage zugestimmt. Wie TMZ jetzt berichtet, soll aber auch der Richter eingewilligt haben, dem Straftäter mehr Freiheiten zu lassen. Mit der Zusage des Gerichts kann sich Kenneth also wieder frei im World Wide Web bewegen.

Welches Strafmaß auf Kenneth zukommt, ist derzeit noch nicht bekannt. Er selbst halte sich für unschuldig. Seiner Ansicht nach, habe er sich nicht zu spät in Kalifornien bei der Polizei registrieren lassen. Da diese das Vergehen anders beurteilte, folgte die Verhaftung samt Ausgangssperre und Fußfessel.

Nicki Minaj und ihr Ehemann Kenneth Petty
Getty Images
Nicki Minaj und ihr Ehemann Kenneth Petty
Kenneth Petty und Nicki Minaj 2020
Instagram / nickiminaj
Kenneth Petty und Nicki Minaj 2020
Nicki Minaj mit ihrem Mann Kenneth Petty
Instagram / nickiminaj
Nicki Minaj mit ihrem Mann Kenneth Petty


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de