Große Trauer um Klaus Selmke: Der weltbekannte Musiker ist tot. Der Schlagzeuger von der DDR-Kultband City kämpfte schon seit Längerem gegen Krebs. Die letzte Zeit verbrachte der beliebte Sänger schließlich in der Charité in Berlin. Nun ist der talentierte Künstler im Alter von 70 Jahren am Freitag verstorben. Seine Ehefrau war in den letzten Stunden seines bemerkenswerten Lebens bei ihm.

"Wir sind momentan noch sprachlos. Unser Drummer Klaus Selmke ist heute um 14 Uhr verstorben", teilte der City-Sänger Toni Krahl gegenüber Bild mit. Die Band hatte das Profilbild ihrer Facebook-Seite am Nachmittag plötzlich auf Schwarz umgestellt. Selmke war seit der Gründung der Band im Jahr 1972 ein festes Mitglied der Truppe. Oft saß er barfuß hinter dem Schlagzeug und begeisterte die Fans mit seinem musikalischen Talent. Seine Karriere startete der Drummer bereits in seiner Jugend: Er schloss zwar eine Berufsausbildung ab, die Rockmusik entwickelte sich jedoch zu seiner großen Liebe. An der Berliner Staatsoper absolvierte bei einem Solopauker eine zweijährige Ausbildung, gefolgt von einem vierjährigen Studium an der Spezialschule für Jazz- und Tanzmusik in Berlin.

Viele Kollegen reagierten schockiert auf die Nachricht vom Tod des 70-Jährigen. Die Karat-Managerin Adele Walther fasste diese Gefühle ebenfalls in Worte: "Ich zittere am gesamten Körper. Klaus war einer der sympathischsten und schlausten Musiker, die ich je kennenlernen durfte." Ebenso trauert der Peter Meyer, Mitglied der Band Puhdys um den Schlagzeuger: "Er war einer der sehr guten Kollegen."

Fritz Puppel, Manfred Hennig, Toni Krahl, Klaus Selmke und Georgi Gogow
Thomas Bartilla / Future Image / ActionPress
Fritz Puppel, Manfred Hennig, Toni Krahl, Klaus Selmke und Georgi Gogow
Die Band City in Berlin
ActionPress
Die Band City in Berlin
Klaus Selmke und Georgi Gogow von der Band City
Thomas Bartilla / Future Image / ActionPress
Klaus Selmke und Georgi Gogow von der Band City


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de