Traurige News aus der Filmwelt! Der amerikanische Regisseur und Synchronsprecher Kelly Asbury (✝60) ist tot. Bekannt wurde er vor allem durch seine Arbeit an großen Animationsfilmen, darunter waren der Blockbuster "Shrek 2" und "Die Schöne und das Biest". Der Künstler kämpfte schon seit Längerem gegen Krebs und war deswegen in Behandlung. Jetzt verkündete sein Management: Der talentierte Produzent ist nun am Freitag im Alter von 60 Jahren verstorben.

"Er war einer der am meisten bewunderten und geliebten Menschen in der Branche", erklärte Sprecherin Nancy Newhouse Porter gegenüber Deadline. "Es ist für alle herzzerreißend", fügte sie hinzu. Hinter dem Texaner liegt eine beeindruckende Filmkarriere. Er arbeitete 1989 als visueller Entwicklungskünstler mit an dem Disneystreifen "The Little Mermaid", 1993 als stellvertretender Art Director bei Tim Burtons (61) "The Nightmare Before Christmas" und 1995 als Story-Künstler bei Disneys "Toy Story".

Auf Twitter nahmen bereits zahlreiche Fans des Animationstitanen Abschied und posteten Ausschnitte aus seinen Filmen, darunter "Shrek 2" und "Spirit". "Ich bin schockiert zu hören, dass Kelly verstorben ist. Er war so ein fantastischer Regisseur und Künstler", schrieb ein Nutzer der Plattform.

Kelly Asbury, Synchronsprecher
Getty Images
Kelly Asbury, Synchronsprecher
Kelly Asbury 2011 in Hollywood
Getty Images
Kelly Asbury 2011 in Hollywood
Kelly Asbury 2017 in New York
Getty Images
Kelly Asbury 2017 in New York


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de