Rapper Kalim wird zur Rechenschaft gezogen! Der Musiker geriet bereits mehrmals mit dem Gesetz in Konflikt. Zuletzt ging es ihm im Jahr 2018 an den Kragen, als Polizeibeamte eine geladene Schusswaffe in dem Auto des gebürtigen Hamburgers sicherstellten. Jetzt musste er sich wegen mehrerer Delikte vor Gericht verantworten, und das Urteil fiel eindeutig aus: Kalim muss 28.000 Euro Strafe zahlen!

Das Amtsgericht in St. Georg verurteilte den "Dopeboy"-Interpreten laut Bild nun unter anderem wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz zu einem Jahr auf Bewährung. Die Strafe von 28.800 Euro bezog sich jedoch auf die Vergehen der Beleidigung und des Fahrens ohne Führerschein. "Wenn Sie zu anderen Leuten F**** und W***** sagen, ist das kein Gangster-Rap. So können Sie sich im wirklichen Leben nicht verhalten", erklärte die Richterin ihren Urteilsspruch.

Ob die Geldstrafe Kalim sehr schmerzen wird? Immerhin feierte der Rapper mit seinen Alben "Thronfolger" und "Null auf Hundert" bereits große Charterfolge. Sein nächstes großes Ding steht auch bereits in den Startlöchern: Sein kommendes Album "MVP"! "MVP wird wie eine Bombe einschlagen und alles lahmlegen", war sich ein User auf Instagram sicher.

Kalim im Jahr 2020
Instagram / kalim
Kalim im Jahr 2020
Kalim im Januar 2020
Instagram / kalim
Kalim im Januar 2020
Verfolgt ihr Kalims Musikkarriere?76 Stimmen
22
Ja, ich bin ein Fan von ihm!
54
Nein, ich kriege nicht viel von ihm mit.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de