Damit hat Melanie Müller (32) wohl nicht gerechnet. Seit einigen Wochen ist bekannt, dass das TV-Experiment "Plötzlich arm, plötzlich reich" in einer weiteren Promi-Version über die Bildschirme flimmern wird. Auch die Partysängerin stellt sich dieser Herausforderung und tauscht ihr wohlhabendes Leben am Ballermann gegen ein mittelloses Dasein ein. Ob sich Melli bei dem Format etwa zu viel vorgenommen hat? Sie landet in der Show nämlich bei Mormonen.

Wie der Sender Sat.1 vorab verrät, gelangt die zweifache Mutter bei dem Sozialexperiment offenbar an ihre Grenzen. Die Blondine, ihr Mann Mike Blümer und ihre beiden Kinder begeben sich in die Welt der vierköpfigen Familie Winkler – die den Mormonen angehört. Die selbst ernannten Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage dürfen beispielsweise weder Alkohol konsumieren noch Zigaretten rauchen. Außerdem gab es in der Kirche der Mormonen bis 1890 die Polygamie, was bedeutet, dass ein Mann mehrere Frauen heiraten darf. In einigen kleinen fundamentalistischen Mormonengruppierungen im Westen der USA, in Kanada und in Mexiko besteht sie bis heute fort.

Dabei muss Familie Müller/Blümer außerdem mit gerade einmal 123 Euro statt 3.800 Euro in der Woche auskommen. "Ich will Malle zurück! 5000 Besoffene vor meiner Bühne ist irgendwie geiler – und entspannter", erklärt Melanie erschrocken. Wie sich die Dschungelkönigin von 2014 und Co. schlagen werden, sehen die Zuschauer am 7. September.

Melanie Müller bei "Plötzlich arm, plötzlich reich"
Sat.1
Melanie Müller bei "Plötzlich arm, plötzlich reich"
Melanie Müller und Mike Blümer mit ihren Kindern Mia Rose und Matty
Instagram / melanie.mueller_offiziell
Melanie Müller und Mike Blümer mit ihren Kindern Mia Rose und Matty
Matthias Mangiapane und Hubert Fella bei "Plötzlich arm, plötzlich reich"
Sat.1
Matthias Mangiapane und Hubert Fella bei "Plötzlich arm, plötzlich reich"
Glaubt ihr, dass Melanie das Experiment abbrechen wird?1231 Stimmen
804
Nein, sie wird das durchziehen!
427
Das könnte ich mir schon vorstellen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de