Für die kommende Ausgabe des Dschungelcamps müssen die britischen TV-Produzenten ziemlich tief in die Tasche greifen! Aufgrund der aktuellen Gesundheitskrise kann "I'm A Celebrity… Get Me Out Of Here!" in diesem Jahr nicht wie gewohnt im australischen Busch gedreht werden. Stattdessen haben die Macher das Camp in die walisische Burg Gwrych Castle verfrachtet. Doch der Location-Wechsel ist alles andere als billig!

Wie The Sun berichtet, lässt sich der Sender in diesem Jahr zwar auch die Gage für die Kandidaten einiges kosten. Ein besonders großer Kostenfaktor sei allerdings der Umzug ins britische Wales. Demnach musste die Burg für die Dreharbeiten extra umgebaut werden. Immerhin brauchten die Macher ein komplett neues Camp für die Dreharbeiten. Auf die Promis wartet jetzt zum Beispiel eine frisch errichtete Feuerstelle. Aber auch um alle geltenden Abstands- und Hygieneregeln einhalten zu können, seien einige Neuerungen vorgenommen worden. Insgesamt würden sich die Produktionskosten daher auf umgerechnet über 16 Millionen Euro belaufen.

Ursprünglich sollte auch das deutsche Dschungelcamp in dem Spukschloss gedreht werden. Das ist aber aufgrund der aktuellen Lage nicht mehr möglich. Stattdessen soll eine Spezial-Ausgabe der Trash-Show nun in Deutschland produziert werden.

Gwrych Castle, Location des UK-Dschungelcamps 2020
Getty Images
Gwrych Castle, Location des UK-Dschungelcamps 2020
Gwrych Castle, Location des UK-Dschungelcamps
Getty Images
Gwrych Castle, Location des UK-Dschungelcamps
Daniel Hartwich und Sonja Zietlow
Instagram / danielhartwichnews
Daniel Hartwich und Sonja Zietlow
Hättet ihr gedacht, dass der Umzug nach Wales so teuer ist?219 Stimmen
99
Ja, das war mir klar.
120
Nein, das ist ja wirklich heftig!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de