Sitzt Marilyn Manson (52) bald hinter schwedischen Gardinen? Der Sänger sieht sich derzeit mit schweren Vorwürfen konfrontiert: Mehrere Frauen, darunter seine Ex-Freundin Evan Rachel Wood (33) und Game of Thrones-Star Esmé Bianco (39), werfen ihm vor, sich sexuell an ihnen vergangen zu haben. Jetzt wird berichtet, dass dem "Tainted Love"-Interpreten eine Gefängnisstrafe bevorsteht – das allerdings nicht wegen des Missbrauchsskandals, sondern wegen einer Spuckattacke.

Auf ihrer Facebook-Seite teilte die Polizei der Stadt Gilford im US-Bundesstaat New Hampshire nun mit, dass gegen Marilyn aufgrund von Körperverletzung ein Haftbefehl vorliege. Er habe bei einem Konzertauftritt im August 2019 in Gilford eine Kamerafrau bespuckt. Bisher sei der 52-Jährige nicht nach New Hampshire zurückgekehrt, um sich zu stellen. Wie TMZ berichtet, sei der Haftbefehl bereits im Oktober 2019 erlassen worden.

Dem Magazin liegt darüber hinaus ein Video des Auftritts vor, in dem der Vorfall zu sehen ist. Wie die Zeitung New York Times berichtet, habe Marilyns Anwalt auf die Vorwürfe reagiert. Der Jurist habe sie allerdings als "lächerlich" bezeichnet. Er argumentierte, es sei bekannt, dass der Musiker "besonders vor der Kamera" gerne provoziert.

Marilyn Manson, Musiker
Getty Images
Marilyn Manson, Musiker
Marilyn Manson, 2019
Getty Images
Marilyn Manson, 2019
Sänger Marilyn Manson
Getty Images
Sänger Marilyn Manson
Denkt ihr, Marilyn wird sich der Haftstrafe noch stellen?196 Stimmen
188
Nein, freiwillig bestimmt nicht.
8
Ich kann mir vorstellen, dass er den Fehler eingesteht und die Haftstrafe auf sich nimmt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de