Kaum ist der erste Promi aus dem Dschungelcamp geflogen, gibt es schon wilde Spekulationen über eine Fehlentscheidung. Musste Froonck Matthée (43) nur gehen, weil Sonja Zietlow (42) sich am Donnerstag versprochen hatte? Auch ihr hattet ja eigentlich vermutet und gewünscht, dass Sarah (24) das Camp verlassen sollte. Hätte sie es also doch eigentlich treffen müssen?

„Sie rufen ab sofort nicht mehr für die Dschungelprüfung an. Ihr Anruf zählt nun für denjenigen, der das Camp verlassen soll“, eröffnete Sonja am Donnerstag das neue Telefon-Voting. Diese Angabe war allerdings falsch, denn die Zuschauer müssen jetzt für ihren Favoriten anrufen und mit den meisten Anrufen bestimmen, wer im Camp bleiben darf und die Chance hat Dschungelkönig/in zu werden.

Ein wirklich blöder Patzer, der in der Live-Show allerdings nicht mehr richtig gestellt werden konnte. Gegenüber Bild bestätigte RTL: „Tatsächlich gab es am Donnerstag einen Moderationsfehler, wie er in einer Live-Sendung nicht passieren sollte, aber passieren kann. Da die Aussage am Ende der Sendung stattfand, gab es leider keine Möglichkeit mehr zur Richtigstellung innerhalb der Live-Show.“ Wurde Froonck also das Opfer von Sonjas Versprecher und sollte die Wahl wiederholt werden? Oder hätte Froonck sowieso gehen müssen?

Alle Infos zu „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de.

Waldbrand in Nowra (Australien)
Getty Images
Waldbrand in Nowra (Australien)
Waldbrand in Australien im Januar 2020
Getty Images
Waldbrand in Australien im Januar 2020
Waldbrände in Australien im Januar 2020
Getty Images
Waldbrände in Australien im Januar 2020


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de