Der Umstand, dass die umstrittene Band Frei.Wild, der rechtes Gedankengut in ihren Liedern vorgeworfen wird, in der Kategorie "Rock/Alternative National" beim diesjährigen Echo nominiert wurde, sorgte schon für ordentlich Trubel. So wollten bereits andere Bands, wie Kraftklub, MIA. und Die Ärzte, die ebenfalls in der gleichen Kategorie nominiert wurden, die Echo-Verleihung boykottieren, da sie nicht in der gleichen Sparte mit der besagten Band aufgeführt werden wollten.

Dieses Verhalten hat nun Wirkung gezeigt, denn "nach intensiven Diskussionen" hat sich der Echo-Vorstand jetzt dazu entschlossen, Frei.Wild von der Nominierungsliste zu nehmen, wie die Deutsche Phono-Akademie verlauten lässt. "Wir haben in den letzten Tagen heftige Kontroversen um die Nominierung von Frei.Wild, die auf Basis der Charts-Auswertung erfolgte, erlebt, die den gesamten Echo und damit auch alle anderen Künstler und Bands überschatten", erklärte der Geschäftsführer des Bundesverbandes Musikindustrie die überraschende Entscheidung. Das wird Kraftklub & Co. sicher freuen, aber ob sie nun doch wieder bei der Echo-Verleihung am 21. März dabei sein wollen, bleibt abzuwarten.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de