Am Wochenende sollen vier männliche Fans der Boygroup New Kids on the Block den Sänger Aaron Carter (25) angegriffen haben - das berichtete der ehemalige Kinderstar zumindest selbst. Zum Beweis veröffentlichte er Bilder von seinen Blessuren auf Instagram. Nach eigener Aussage schlug Aaron die Angreifer jedoch in die Flucht, was wiederum für großes Staunen bei seinen großen Bruder Nick (33) sorgte.

In einem Radio-Interview mit Mix 104.1 wurde der Backstreet Boy auf den Kampf seines Bruders angesprochen und zeigte sich irritiert, dass Aaron es tatsächlich mit vier Angreifern aufnehmen konnte und angeblich Muay Thai beherrscht. "Er hat gar keinen schwarzen Gürtel in irgendwas. Vielleicht im Tanzen [...]."

Hat sich Aaron Carter die ganze Geschichte also nur ausgedacht, um als Held dazustehen? So weit wollte Nick in der Radio-Sendung dann doch nicht gehen, schließlich war er selbst nicht vor Ort. "Es ist nur ein wenig merkwürdig, wie die ganze Situation abgelaufen ist. Aber es ist mein Bruder. Er ist jung. Ich war auch mal jung", so der 33-Jährige. Ob es wirklich einen Kampf gab und woher Aarons Narben stammen, kann wohl nur der "I want Candy"-Sänger selbst beantworten.

Nick, Angel und Aaron Carter im Juli 2006
Getty Images
Nick, Angel und Aaron Carter im Juli 2006
Aaron Carter bei den Project Angel Food's Angel Awards 2017
Getty Images
Aaron Carter bei den Project Angel Food's Angel Awards 2017
Aaron Carter im April 2017
Getty Images
Aaron Carter im April 2017


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de