Zunächst begann es als TV-Experiment in der Talk-Show von Arabella Kiesbauer (44), doch als die Scripted Reality-Doku Die Abschlussklasse innerhalb von kurzer Zeit eine große Fangemeinde gewinnen konnte, bekam die Sendung schnell einen eigenen Sendeplatz. Dabei wurden Schüler, die von Laiendarstellern verkörpert wurden, während ihres letzten Jahres vor dem Abi mit der Kamera begleitet. Doch was machen die Darsteller eigentlich heute, rund sieben Jahre nachdem die letzte Folge über die Bildschirme flimmerte? Die meisten haben sich aus der TV-Branche zurückgezogen, doch andere, wie Anne Apitzsch (39) aus Unter uns, haben auch heute noch Erfolg.

Der Schauspielerei treu geblieben ist auch Max Alberti (30), er spielte von 2003 bis 2005 in der Serie und den Ablegern die Rolle des Chris Kallmeyer. Seither konnte man ihn vor allem in zahlreichen Werbespots, unter anderem für Jägermeister und Knorr, bewundern. Zudem spielte er Gastrollen in Daily Soaps und Telenovelas wie Verbotene Liebe und Lena - Liebe meines Lebens. Neben der Schauspielerei ist Alberti aber auch ein leidenschaftlicher Musiker und spielt Schlagzeug in der Münchner Reggae-Band "Jamaram".

Zur Musik hat es auch Axel Fischer (31) verschlagen. Er spielte in der Abschlussklasse Axel, den Frontmann der Schulband und ist seither als Schlager-Star unterwegs. Mit seinen Liedern war er sogar schon in der Volksmusik-Show von Florian Silbereisen (31).

Sascha Kienzle spielte in der ersten Staffel der Serien den coolen Nick, der mit seinen Dread-Locks und seiner lockeren Art vor allem bei den weiblichen Fans der Serie gut ankam. Doch während Nick in Die Abschlussklasse und anschließend in "Freunde - Das Leben beginnt" auch mal gerne den einen oder anderen Joint rauchte und sich damit viel Ärger einhandelte, ist Darsteller Sascha Kienzle ganz seriös unterwegs. Nach einigen Jobs in der Medienbranche und als Uni-Dozent für Politik bereitet er sich derzeit auf eine Laufbahn als Diplomat vor.

Nicks bester Kumpel war in der Serie der sympathische Frankie, der von David Reinisch verkörpert wurde. Auch ihn hat es nach dem Aus der Pro7-Serie zum VWL-Studium an die Uni verschlagen. Scheinbar haben sich David und Sascha Kienzle nicht nur vor, sondern auch hinter der Kamera gut verstanden. Die beiden haben zusammen ein TV-Format entwickelt, dass Politik-Talks auch für junge Menschen interessant machen soll, wie er in der WDR-Sendung "West Art" berichtete.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de