Bei "The Real World" war Ryan Knight Frauenheld, Partyhengst und Lebemann, doch auch abseits der TV-Kameras schlug der junge Mann oft und gerne über die Stränge. Sein exzessiver Konsum von Drogen und Alkohol soll sogar dazu geführt haben, dass der Reality-Star im November 2014 leblos in der Wohnung eines Freundes aufgefunden wurde. Nun wurden die Autopsie-Ergebnisse veröffentlicht und lieferten traurige Gewissheit.

Ryan Knight
Twitter/ JustJem24
Ryan Knight

Wie TMZ erfahren hat, konnte der Gerichtsmediziner tatsächlich verschiedenste Substanzen in Ryans Körper feststellen, die in Kombination zum Tod des jungen Mannes geführt haben. Bei der Autopsie wurde deutlich, dass er Methadon, das Schmerzmittel Tramadol, Kokain und Xanax genommen hatte und dazu große Mengen an hochprozentigem Alkohol konsumierte. Als Todesursache wurde daher eine versehentliche Überdosis öffentlich gemacht.

Ryan Knight
Getty/ Mike Coppola
Ryan Knight

Warum Ryan so viele Drogen und Schmerzmittel einnahm, kann nicht mit Sicherheit gesagt werden, denn es ist gut möglich, dass es ihm nicht nur um den Rausch und den Kick ging, sondern dass er tatsächlich unter starken Schmerzen gelitten hatte.

Ryan Knight
Getty Images
Ryan Knight