Kaum ein Tag vergeht, an dem Kim Kardashian (34) nicht mindestens ein Bild von sich auf Instagram postet. Besonders beliebt ist bei der Reality-TV-Queen der Hashtag "tbt" (throw back thursday): Jeden Donnerstag lädt sie ein Foto aus ihrer Vergangenheit hoch. So auch diese Woche. Und damit rief sie ihren Fans jetzt einen ihrer schlimmsten TV-Momente zurück in Erinnerung.

Kim Kardashian
Splash / INFphoto.com
Kim Kardashian

Vollkommen nackt räkelt sich Kim an einem Fotoshooting-Set. Alles, was ihre Blöße bedeckt ist ein Hauch silberner Farbe. 2010 ließ sie sich so für das "W Magazine" ablichten. Ein Jahr später wurden die Aufnahmen natürlich Teil der Sendung Keeping up with the Kardashians. Völlig aufgelöst traf Kim nach dem Shooting zu Hause ein und weinte bittere Tränen: "Die Bilder sehen so nach Porno aus. Ich bin wirklich sauer. Sie haben mir versprochen, dass es nach Kunst aussieht. Aber ich habe mich so unwohl gefühlt. Jetzt zeigen sie mich wieder nackt."

Instagram/kimkardashian

Eine völlig unerwarteter Gefühlsausbruch, denn Kim hatte sich bereits mehrere Male vor der Kamera entblößt und auch sonst mag es die Frau von Kanye West (38) ja gerne etwas schlüpfriger. Derzeit plant sie sogar schwanger blank zu ziehen.

Kim Kardashian auf dem Cover des "Paper Magazines"
Paper Magazine
Kim Kardashian auf dem Cover des "Paper Magazines"

Mehr zur schwangeren Kim und ihren kuriosen Outfits gibt es im unten stehenden Clip zu sehen!