Sängerin und The Beatles-Schützling Cilla Black ist gestorben. Genauso wie die weltberühmten Pilzköpfe kam auch Priscilla Maria Veronica White, wie die Sängerin mit vollem Namen hieß, in Liverpool zur Welt. Entdeckt wurde ihr Talent in einem kleinen Club ihrer Heimatstadt, als die Beatles sie dort performen sahen. Eine mehr als 50-jährige Musik- und TV-Karriere folgte. Jetzt ist Cilla im Alter von 72 Jahren gestorben.

Cilla Black
WENN
Cilla Black

Nach ihrer Entdeckung im zarten Teenager-Alter hatte Cilla ab 1964 einige Hits auf ihrem Konto zu verbuchen. "Anyone Who Had a Heart" und "Your're My World" schafften es auf Platz eins der britischen Charts. Darüber hinaus nahm sie den Soundtrack für den 1966 erschienen Film "Alfie" auf und sang mehrere Songs, die aus der Feder der Beatles stammten.

WENN

Da Cilla als wahre Frohnatur bekannt war, startete sie neben ihrer Gesangskarriere zudem eine Fernsehkarriere. Zwischen 1985 und 2001 moderierte sie Sendungen wie "Blind Date" oder "Surprise Surprise". Zu ihren engen Freunden zählte Cilla Black Joan Collins (82), die auf Cillas Tod via Twitter reagierte: "Ich bin so traurig und schockiert über die Nachricht bezüglich meiner guten Freundin Cilla. Sie war ein strahlendes und seltenes Talent. RIP."

Joan Collins und Cilla Black
Twitter / Joan Collins
Joan Collins und Cilla Black

Wie The Hollywood Reporter berichtet, bestätigte die spanische Polizei am Sonntag, den 2. August, den Tod der Sängerin, die in Estepona, Südspanien, ein Heim besaß. Die Todesursache wurde bisher nicht bekannt gegeben. Cilla Black, die seit 1999 Witwe war, lässt drei Söhne zurück.